BLOG neu Articles

Mit einem Gebet und dem Segen für die Stadt und den ganzen Erdkreis, dem Segen „Urbi et Orbi“

der sonst nur zu Weihnachten und Ostern und nach einer Papstwahl gespendet wird, bittet Papst Franziskus am Freitag, 27.3.2020 um Gottes Hilfe in der aktuellen Notlage.
ORF III überträgt um 18:00 Uhr live.

In dieser Ausnahmezeit,

in der uns Sorgen, Ängste und Krankheit quälen, in der uns die Nähe von anderen fehlt oder auch manchmal zu eng ist, brauchen wir mitunter jemanden von außen, der zuhört, der berät, der hilft.

Lichter der Hoffnung und der Dankbarkeit

Eine Woche dieses Ausnahmezustands ist vorbei. Ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund. 
Es ist eine ganz neue Erfahrung, nicht mehr alles in der Hand zu haben, wie wir es sonst meinen zu haben. Dass Abstand lebensrettend ist, widerspricht allem, was wir empfinden und gelernt haben. 
Unsere Gottesdienste sind ja immer noch abgesagt, aber vielleicht gelingt es uns, aneinander zu denken und auf diese Art Verbindung zu halten. Es gibt von den christlichen Kirchen die Idee, jeden Abend um 20.00 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen.

In dieser Ausnahmezeit,

In dieser Ausnahmezeit,

in der uns Sorgen, Ängste und Krankheit quälen, in der uns die Nähe von anderen fehlt oder auch manchmal zu eng ist, brauchen wir mitunter jemanden von außen, der zuhört, der berät, der hilft.

Lichter der Hoffnung und der Dankbarkeit

Lichter der Hoffnung und der Dankbarkeit

Eine Woche dieses Ausnahmezustands ist vorbei. Ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund. 
Es ist eine ganz neue Erfahrung, nicht mehr alles in der Hand zu haben, wie wir es sonst meinen zu haben. Dass Abstand lebensrettend ist, widerspricht allem, was wir empfinden und gelernt haben. 
Unsere Gottesdienste sind ja immer noch abgesagt, aber vielleicht gelingt es uns, aneinander zu denken und auf diese Art Verbindung zu halten. Es gibt von den christlichen Kirchen die Idee, jeden Abend um 20.00 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen.

P. Matthias Felber: Liebe Freunde aus unserer Pfarre Zum Göttlichen Wort, seid herzlich gegrüßt!

P. Matthias Felber: Liebe Freunde aus unserer Pfarre Zum Göttlichen Wort, seid herzlich gegrüßt!

Diese Woche war es so ruhig im Pfarrhaus wie selten sonst. Es gehen mir die Veranstaltungen, Gruppen und Sitzungen, besonders die gemeinsamen Gottesdienste und vor allem die vielen lieben Menschen ab, die ich während einer gewöhnlichen Woche so treffe. So manche habe ich angerufen, ein paar haben mich kontaktiert. Immer waren es wohltuende, und oft längere Gespräche.

mehr lesen