-ms-hyphens: auto; -webkit-hyphens: auto; hyphens: auto;

Am 19. Dezember 2017 fand das zweite interreligiöse Friedensgebet Favoritens statt. Diesmal in der Moschee der Bosniaken „Ebu Hanife“ in der Buchengasse.
Viele waren der Einladung gefolgt, Muslime wie Christen. In seinem Begrüßungsstatement führte der Imam der Moschee aus, dass es die Aufgabe aller Religionen sei, das menschliche Herz zu erreichen. Sehr entschieden müssten wir uns gegen das Böse aussprechen und gemeinsam die Stimme erheben, wenn die Würde und das Leben des Menschen unterdrückt und erniedrigt würden. Es gäbe da keine nationalen, religiösen oder ethnischen Grenzen.
Weiters plädierte er mit engagierten und klaren Worten für unser aller Auftrag zur Bildung von Herz und Verstand. Dem Herzen komme die Aufgabe des Liebens zu, der Verstand sei für Respekt zuständig. Sowohl das Herz wie der Verstand müssten begreifen, dass es gut sei, gut zu sein. „Denn alle sind wir Gottes Geschöpfe!“
Es wurden schließlich abwechselnd Texte aus dem Koran und der Bibel gelesen. Dazwischen gaben muslimische und christliche Chöre Lieder zum Besten. Unsere Pfarre wurde durch den Chor der Gemeinde Zur Hl. Familie vertreten.
Schließlich wurde von allen Teilnehmern gemeinsam dieses Gebet gesprochen.
BeiTee und kleinen köstlichen Zaubereien klang dieser sehr beeindruckende Abend aus.
 
P. Matthias Felber
 
Gemeinsames Friedensgebet
 
Großer Gott,
lass uns der Herausforderung zu einem friedlichen Zusammenleben
im gegenseitigen Respekt, Offenheit und Freundschaft gewachsen sein.
Gott, du führst uns zu Liebe und Frieden.
Wir bitten dich, lass das gegenseitige Verständnis der Menschen
unterschiedlicher Herkunft in Favoriten und auf der ganzen Welt wachsen.
Gott, wir danken dir für unser Dasein und für alle deine Gaben,
gib uns Gutes in diesem und im jenseitigen Leben.
Gott, hilf uns Gerechtigkeit in allen Bereichen des Lebens zu verwirklichen.
Gott, du das Licht der Erde und des Himmels.
Wie du mit der Sonne unsere Welt erleuchtest,
so erleuchte unsere Herzen durch die Heiligen Schriften.
Gott, du liebst den Frieden, versöhne uns mit uns selbst
und lass uns mit allen in Frieden leben.
Gott, lass uns offen sein,
dass die verschiedenen Religionsgemeinschaften im Gespräch
und im Zusammenleben miteinander Wahrheit entdecken,
teilen, weitergeben und empfangen.
Gott, wir danken dir für die Begegnung der unterschiedlichen Religionsgemeinschaften
und für die Freundschaft, die bei unseren Treffen entstanden sind.