„Wäre das Vertrauen des Herzens aller Dinge Anfang…“
Frère Roger, Taizé
 
 
Auf der Suche nach Quellen wollen wir das Taizégebet in St. Johann wieder aufnehmen und laden herzlich dazu ein.
Einfache meditative Lieder aus Taizé, Stille und Texte aus der Bibel sind Elemente dieses Gebetes.
 
 
„Alles begann 1940, als Frère Roger mit 25 Jahren sein Geburtsland, die Schweiz, verließ und nach Frankreich zog, woher seiner Mutter stammte. … Während einer langen Krankheit reifte in ihm die Absicht, eine Gemeinschaft ins Leben zu rufen. Beim Ausbruch des Zweiten Weltkriegs war ihm klar, dass er – wie es seine Großmutter während des Ersten Weltkriegs getan hatte – ohne zu zögern Menschen zu Hilfe kommen müsste, die Schweres durchzumachen haben. Er ließ sich im kleinen Dorf Taizé nieder…“
 
Heute leben dort um die hundert Brüder, Katholiken und Mitglieder verschiedener evangelischer Kirchen. Tausende Jugendliche und Erwachsene besuchen jährlich diesen Ort und suchen nach den Quellen des Glaubens. Auch viele Jugendliche der orthodoxen Kirchen besuchen diesen Ort der Versöhnung, „…dieseGemeinschaft, in der es im Letzten um die Güte des Herzens und die Einfachheit geht.“  Frère Roger
 
taize.fr
 
Termine
14. Februar, 19.30
13. März, 19.30
17. April, 19.30
8. Mai, 19.30
12. Juni, 19.30
Herzlich willkommen!

Plakat Taize Gebet