Die armen beiden häßlichen Schwestern hatten beim ach so schönen Prinzen keine Chance, denn er entschied sich für “Aschenbrödel”! Und das nach dem erfolglosen Reparaturversuch einer Schreibmaschine, einer ominösen Pizzabestellung, einer strengen Verkehrskontrolle und dem interessanten Blick auf die gelben Linien der U-Bahn. Das alles garniert mit Musik, Weißwurst und Brotzeit ergab einen unterhaltsamen und geselligen Abend beim “Oktoberfest” in der Dreifaltigkeitsgemeinde in der Alxingergasse. Dankeschön dem tollen Küchen- u. Getränketeam und den “Alxinger Dilettanten”!
GS