Die Lange Nacht der Kirchen in St. Johann stand im Zeichen der Krisen, die uns Mensch in unseren Breiten in dieser Zeit bewegen.
So begann sie mit einem Lichterkreis aus Kerzen, die unsere Hoffnung auf Frieden für die Ukraine ausdrücken sollten.

Im zweiten Teil, einer Podiumsdiskussion zum Thema “Unsere kranke Erde… Wege aus der Krise” begaben sich die Diskussionsteilnehmer auf die Suche nach Möglichkeiten, wie wir unsere ökologische und ökonomische Krise bewältigen könnten. Als zentrale Botschaft kam an, dass vor allem eine Politik jenseits der Parteiinteressen, Religionsgemeinschaften, die aktiv würden, eine Gesellschaft, deren Menschen zum Teilen bereit wären und der Mut jedes einzelnen zum verantwortungsvollen Handeln gefragt sind, um lebensfreundliche und gerechte Bedingungen für alle Menschen zu schaffen.

Nach einer kurzen Pause wurde die Ausstellung “This is my body” eröffnet, deren großformatige Bilder von Hermann Glettler den Betrachter anziehen und zur Auseinandersetzung mit dem Unrecht und dem Leid in der Ukraine einladen.
Diese Ausstellung soll so lange in der Kirche St. Johann zu sehen sein, bis der Friede in der Ukraine wieder hergestellt ist. This Is My Body. Text Ausstellung. Wien

Im Abschlussteil wurden meditative Texte gelesen und Lieder gesungen. Sie sollten anregen, auch in diesen schwierigen und belastenden Zeiten den Blick und die Hoffnung für das Erbarmen Gottes nicht zu verlieren.