Im Rahmen des interreligiösen Dialoges Favoriten ist für

Samstag, 20. Oktober 2018 eine gemeinsame Fahrt nach MARIAZELL geplant.

Mariazell liegt in der Obersteiermark und ist der größte katholische Wallfahrtsort Österreichs. Im Zentrum steht dort Maria, die als Mutter von Jesus verehrt wird.

Diese gemeinsame Fahrt versteht sich als Bildungsfahrt, um einen Teil traditioneller österreichischer katholischer Identität und Kultur kennenzulernen.

Ein weiters Ziel dieses Ausfluges ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen und uns besser kennen zu lernen.

Einige Angaben für den Tag:

  • Fahrt mit modernem Reisebus (Toilette an Bord)
  • Abfahrt: 08:00 Uhr, Ecke Amtshaus: Favoritenstr. – Keplergasse
  • Fahrtdauer: 2½ Stunden
  • Kosten für den Bus: zwischen € 17,- und 22,- (je nach Anzahl der Teilnehmer).

Programm vor Ort:

  • 10:30 Uhr Ankunft
  • Führung durch die permanente Ausstellung.
  • Gespräch über Bedeutung des Ortes und die Bedeutung von Wallfahrt für Katholiken.
  • Gemeinsames Mittagessen (Fisch, Fleisch, Vegetarisch)
  • Besuch der Basilika (= Kirche)
  • Freie, persönliche Zeit, um ein wenig in Mariazell herumzuschlendern, einzukaufen…
  • Abfahrt zurück Richtung Wien:        16:30 Uhr. Rückkehr nach Wien ca. 19:00 Uhr.

 

Anmeldungen bitte bis spätestens 12. Oktober 2018 unter: matthias.felber@web.deoder Tel: 0676/363 71 59

Im Namen des Interreligiösen Dialogs Favoriten lade ich ganz herzlich alle Interessierten aller an unserer Dialogplattform teilnehmenden Vereine, Kirchen, Gemeinden und Gruppen ein.
Matthias Felber SVD, Pfarrer und Dechant

Noch ein paar interessante Details:

Rund 1,5 Millionen Pilger besuchen jedes Jahr Mariazell. Der steirische Wallfahrtsort ist aber kein Ort spektakulärer Marienwunder. Im Zentrum steht die Mariazeller Gnadenstatue, die Maria zeigt, wie sie mit ihrer Hand auf ihr Kind Jesus zeigt. Sie wird nicht nur als “Magna Mater Austriae” verehrt. Die Ungarn beten zu ihr als “Magna Hungarorum Domina”, die Slawen ruf sie als “Alma Mater Gentium Slavorum” an.