3. Adventsonntag in der Hl. Familie

3. Adventsonntag in der Hl. Familie

3. Adventsonntag
Wir freuen uns schon auf die Geburt von Jesus und haben diese innere Freude mit Glöckchen nach außen klingen lassen. Dabei haben wir gesungen: „Süßer die Glocken nie klingen, als zu der Weihnachtszeit, ist als ob Engelein singen …“ .

Lichter. Freude 

Lichter. Freude 

Die Alxingers sind ein Vokalensemble bestehend aus: 

Theresia Hemedinger – Sopran 
Birgit Jung – Sopran 
Cornelia Sonnleithner – Alt 
Bernd Hemedinger – Tenor 
Stephan Jung – Bariton 
Søren Madsen – Bass 

Als sechsköpfiges Ensemble haben sie sich 2010 aus dem Wiener Kammerchor heraus gebildet. 

Lichter. Freude 

Nur wenige Kerzen erhellten heute Abend die dunkle Kirche. Das Publikum genoss einen Moment der Ruhe in der vorweihnachtlichen Geschäftigkeit. 
In diese Stille hinein zog das Ensemble mit dem Lied Sankta Lucia ein. Erstmals waren auch die Kinder der Alxingers mit dabei und sie bewältigten ihren Part mit Bravour! 
Sie boten uns wieder eine ruhige, besinnliche, zu Herzen gehende Stunde mit ausdrucksstarken alpenländischen und schwedischen Adventliedern. Der langanhaltende, abschließende Applaus zeigte die Begeisterung des Publikums und wurde mit einer Zugabe belohnt. 

DANKE für dieses besondere Musikerlebnis! 
Die Schönheit eurer Stimmen und eures Gesanges berührt und ist wie in Klang gegossenes Gebet! 

Uschi Zeeh 

Gottesdienste in der Weihnachtszeit

Gottesdienste in der Weihnachtszeit

DatumSt. JohannZur Hl. FamilieZur Allerheiligsten Dreifaltigkeit
24.12.18
Hl. Abend
16:00 Uhr Krippenlegung16:00 Uhr. Krippenspiel16:00 Uhr. Krippenspiel
22:40 Uhr gemeinsames22:00 Uhr Weihnachtssingen23:00 Uhr Mette
Weihnachtsliedersingen22:30 Uhr Mette
23:00 Uhr Mette
8:00 Uhr Hl. Messe9:00 Uhr Hl. Messe
25.12.18
Hochfest der Geburt Christi
9:30 Uhr Hl. Messe10:30 Uhr Hl. Messe9:30 Uhr Hl. Messe
18:30 Uhr Hl. Messe
26.12.18
Hl. Stephanus
9:30 Uhr. Hl. Messe9:00 Uhr Hl. Messe9:30 Uhr. Hl. Messe
Patrozinium
27.12.18
Hl. Johannes der Evangelist
18:30 Uhr
Patrozinium
30.12.18
Fest der Hl. Familie
8:00 Uhr Hl. Messe9:00 Uhr Hl. Messe
9:30 Uhr Hl. Messe10:30 Uhr Hl. Messe9:30 Uhr Hl. Messe
18:30 Uhr Hl. Messe
31.12.18
Silvester
17:00 Uhr Jahresschlussmesse17:00 Uhr Jahresschlussmesse17:00 Uhr Jahresschlussmesse
01.01.19
Hochfest der Gottesmutter
9:30 Uhr. Hl. Messe10:00 Uhr Hl. Messe9:30 Uhr. Hl. Messe
06.01.19
Erscheinung des Herrn
8:00 Uhr Hl. Messe9:00 Uhr Hl. Messe mit den Sternsingern
9:30 Uhr Hl. Messe mit den Sternsingern9:30 Uhr Hl. Messe mit den Sternsingern
18:30 Uhr. Hl. Messe10:30 Uhr Hl. Messe

Sonntag Gaudete

Sonntag Gaudete

Sonntag Gaudete!
 
Freut euch – noch einmal sage ich euch – freut euch! Denn der Herr ist nahe! Das hören wir es in der zweiten Lesung am dritten Adventsonntag. So schreibt es der Apostel Paulus an die Gemeinde in Philippi.
Diese Sätze geben auch dem 3. Adventsonntag seinen Namen. Gaudete – Freut euch!
Die Kerze am liturgischen Adventkranz gibt uns schon einen Hinweis darauf, dass die längste Zeit des Wartens vorbei ist, das Rosa, sagt, mehr als die Hälfte habt ihr schon geschafft – freut euch!
 
Die Vorstellung – freudig zu warten 
Dabei ist das Warten-Können eine Fähigkeit, die nur sehr wenige Menschen besitzen.
„Wenn wir warten, immer warten, wird so lang die Zeit, …“ so heißt es in einem Kinderlied für die Adventzeit. Und so kommt es mir auch immer wieder vor, die Zeit vergeht so langsam, wenn ich mich auf etwas freue.
Dabei ist es doch auch ein schönes Gefühl, erwartet zu werden – wenn jemand mich erwartet, sich sehnt nach mir, Ausschau hält und sich Gedanken macht, wie es sein kann, wenn ich wieder da bin.
In diesen Tagen des Advent geschieht Ähnliches: Ich mache mich auf den Weg, um auf Ihn, auf Jesus zu warten, um Ihn zu empfangen. Und in diesem Warten verändert sich etwas in mir. In diesem Warten trete ich in eine Beziehung ein mit ihm, der Wohnung nimmt in mir. Dabei wächst Vorfreude – und dabei wächst auch die Gewissheit, dass er schon da ist, dass ich erwartet bin – und geliebt und in die Arme geschlossen.
 
(BR)
 
 

Adventfahrt Heiligenkreuz

Adventfahrt Heiligenkreuz

Am dritten Adventsamstag fuhren ca. 40 Personen aller drei Gemeinden nach Heiligenkreuz, wo wir die Gelegenheit hatten, bei winterlicher Stimmung den “Advent-Klostermarkt” zu besuchen, bei dem 35 Klöster Produkte aus eigener Erzeugung anboten. In der dem Kloster angeschlossenen Kreuzkirche feierten wir die heilige Messe. Zu Mittag konnte man dem Gregorianischen Choral der Zisterzienser-Mönche lauschen. Am frühen Nachmittag ging es weiter nach Perchtoldsdorf, wo wir bei einem Heurigen den Tag gemütlich und in Wärme bei guten Gesprächen ausklingen ließen.
Natascha Manhart, Fotos: P. Puschner

Rorate in St. Johann

Rorate in St. Johann

Advent. Freitag. 6:30 in der Früh. Draußen ist es noch dunkel. Auch in der Kirche ist es dunkel. Nur der Hochaltar ist beleuchtet, sonst spenden Kerzen im Mittelgang, vor und auf dem Altar Licht.
Ca. 30 Leute kommen zusammen, um Frühmesse, Rorate, zu feiern. Zur frühen Stunde und im spärlichen Kerzenlicht spürt es sich anders an als sonst in der Messe. Geheimnisvoller? Feierlicher? Jedenfalls erinnert uns der Schein der Kerzen daran, dass wir bald ein strahlendes Fest feiern – das Fest der Geburt des göttlichen Kindes, das uns erinnern will, dass auch wir zum göttlichen Leben in Fülle gerufen sind, zu einem Leben, in dem viel mehr an Liebe, Dankbarkeit,Lebendigkeit und Freude möglich ist, als wir dies vielfach leben.

Nach der Rorate gibt es noch gemeinsames Frühstück im Pfarrhaus. Ein kurzes Beisammensein, dann geht jeder seinen Weg in den weiteren Tag. Die Freude darüber, den Tag gut begonnen zu haben, geht mit.

Adventfeier der Senioren in St. Johann

Adventfeier der Senioren in St. Johann

Am Donnerstag, dem 13. Dezember, trafen sich die Senioren von St. Johann zu ihrer alljährlichen Adventfeier. Bei Kerzenschein und adventlich geschmückten Tischen wurde zunächst Wortgottesdienst gefeiert. Anschließend wurde zum Vorgeschmack auf das Weihnachtsfest reichlich aufgetischt. Bei guter Laune freute man sich über das gesellige Zusammensein und Plaudern.

Wir sagen euch an – Advent

Wir sagen euch an – Advent

Wir sagen euch an – Advent
 
Mit dem einander wieder in Erinnerung Rufen, starteten die Erstkommunionkinder der Gemeinde St. Johann ihren zweiten Vorbereitungsnachmittag.
 
 „Wie weihnachtelt man“ – das Kinderbuch brachte uns zu der Frage, was ist eigentlich Weihnachten.
Aus der Vielzahl der Antworten:
·     Weihnachten ist, ….
                                               wenn die ganze Familie zusammen ist.
                                               wenn wir die Wohnung schmücken.
                                               wenn wir Geschichten hören.
                                               wenn wir Kekse backen.
                                               wenn wir Geschenke basteln.
                                               wenn wir anderen helfen.
                                               wenn wir mit anderen teilen.
wenn wir die Geburt Jesu feiern.
 
Nach der gemütlichen Adventjause zog Orangen- und Nelkenduft durch das Pfarrhaus beim Basteln von Duftorangen.
Engel-Schlüsselnhänger und Sterne mit verschiedenen Materialien gestaltet, ließen den Advent sichtbar und spürbar werden.
Am Sonntag feierten wir gemeinsam mit der Gemeinde den dritten Adventsonntag.
Freuet euch – und noch einmal sage ich, freuet euch – so wurde uns zugerufen. Am Ende des Gottesdienstes gab es für die Kinder Perlensterne – Zeichen auf dem Weg nach Weihnachten.

BR

Wie wir Freude ins Gesicht der Kinder zauberten

Wie wir Freude ins Gesicht der Kinder zauberten

…. mittels Kamishibai – Erzähltheater, das von Jesu Geburt berichtete.
Jedes Kind durfte ein Geschenk – in Form eines Teelichtes – zur Krippe bringen und wünschte damit Freude, Gesundheit, Frieden und Versöhnung.
 
…. mit einem besonderen Adventkalender, hinter jedem Türchen gab es eine Frage zu Advent und Weihnachten zu beantworten. Am Ende winkten für jede richtige Antwort Kekse.
 
…. beim Basteln von Engeln und Duftorangen, deren Nelkenduft den Raum erfüllte.
 
Bei leckerem Kinderpunsch, Muffins und Weihnachtsliedern klang unser gemeinsamer, adventlicher Vormittag festlich aus.

UZ

Adventkonzert in der Alxingergasse

Adventkonzert in der Alxingergasse

Beim Adventkonzert, das mit Beiträgen der SchülerInnen der Neulandschule Alxingergasse und Beiträgen aus der Dreifaltigkeitsgemeinde gestaltet wurde und am Donnerstag, 13.12. in der bis zum letzten Platz gefüllten Kirche in der Alxingergasse stattfand, hatte auch unser neuer Kinderchor “Kirchenmäuse” seinen Prämierenauftritt. Und sie haben das sehr gut gemacht. Neben den Beiträgen von 7 Klassen waren auch Lieder von den Alxingers, der Fam. Hemedinger und von Tanja Meneder und Bernhard Schüttenberger (der auch seine Eigenkomposition “Mei Weihnacht” zum Besten gab) zu hören. Eine wirklich gelungene adventliche Stunde – von Schule und Gemeinde gemeinsam gestaltet.