Kinderfasching in der AHD

Kinderfasching in der AHD

Am 26. Jänner machten wir in der Alxingergasse bei unserem Kinderfaschingsfest eine Reise in den Orient zu den Geschichten aus „1001 Nacht“. Ali Baba führte uns durch den Nachmittag und wir erkundeten auf seinem fliegenden Teppich aufregende Orte und erlebten spannende Abenteuer; wir waren zusammen auf Löwenjagd, lernten neue Begrüßungsrituale kennen, fingen Schlangen und versuchten an eine besondere Schatzkiste zu gelangen. Nach diesen vielen Abenteuern besuchte uns der berühmte Zauberer Samsi Pokus, der uns mit seinen Zaubertricks begeisterte. Gekrönt wurde unser Faschingsfest mit lustigen Tänzen und einem abschließenden kleinen Feuerwerk. Und natürlich hätten wir das alles nicht überstanden, wäre da nicht die leckere Stärkung durch Krapfen und Würstel gewesen.    
NB

 

Eindrücke vom Gemeindeabend in der Gemeinde AHD am 23.1.19

Eindrücke vom Gemeindeabend in der Gemeinde AHD am 23.1.19

Und alle, die glaubten, waren an demselben Ort und hatten alles gemeinsam. Sie verkauften Hab und Gut und teilten davon allen zu, jedem so viel, wie er nötig hatte. Tag für Tag verharrten sie einmütig im Tempel, brachen in ihren Häusern das Brot und hielten miteinander  Mahl in Freude und Heiterkeit des Herzens.
Mit diesem Wort aus der Apostelgeschichte 2, 44-46 stimmten sich ca. 45 Teilnehmende, die sich auch vom eisigen Wetter nicht aufhalten ließen, auf den Abend ein.
Zu Beginn stand ein Bericht über die vergangene Liturgieumfrage, aus deren Ergebnissen die Mitglieder des GA  vier
Projekte entwickelt haben:

Inklusion im Gottesdienst – Gemeinschaft fördern
Lebendiger Wortgottesdienst
Family Point
Kinderchor

Danach gab es Informationen zum LEO-Projekt, das sehr gut angelaufen ist und auch weiterhin in unserer Gemeinde stattfinden wird. Jeden Dienstag können aktuell etwa 70 Menschen mit Lebensmitteln und Beratung unterstützt werden.
Bei der anschließenden, lebhaften Diskussion gab es viel positives Echo auf das beeindruckende Lebenszeichen und Engagement in unserer Gemeinde, aber auch aktuelle Herausforderungen, wie die immer knapper werdenden  ehrenamtlichen  Ressourcen.

Dabei stellt sich auch die Frage:
Bekommen die Menschen das bei uns,  was sie brauchen… und brauchen sie das, was sie bei uns bekommen?
Der Abend endete mit einem leidenschaftlichen Aufruf an jeden Einzelnen sich nach seinen Gaben und Möglichkeiten einzubringen und Mut zu haben für Veränderungen.

Vergessen wir nicht:
Zukunftsprozesse brauchen einen langen Atem und auch den Mut etwa Neues zu versuchen!
Uschi Zeeh

 

Die Sternsinger sind wieder zuhause

Die Sternsinger sind wieder zuhause

4 Tage, 20 Kinder, 12 Begleiter, ca. 130 Häuser besucht, ca. 420 Haussegen aufgeklebt, jede Menge Spaghetti und Schnitzel verdrückt – das Resumee der Alxinger-Sternsinger klingt beeindruckend, aber viel wichtiger als Zahlen sind die Menschen, denen mit den gesammelten Spenden geholfen werden konnte. Oder auch jene, die sich einfach über unseren Besuch gefreut haben. Und am meisten natürlich die tollen Erlebnisse die die Kinder mitnehmen können: Eine alte Frau die ihre Wohnung nicht mehr verlassen kann und sich schon das ganze Jahr auf den Besuch der Sternsinger freut, eine muslimische Familie die zuerst nicht versteht worum es geht, dann aber doch ein paar Euro zusammen kratzt und spendet und schließlich noch eine Hand voll Süßigkeiten hinterher schickt, ein Mann der etwas zerknirscht zugibt, dass er schon viel zu lange nicht mehr in der Kirche war und den alten Pfarrer grüßen lässt – oder auch eine gefährliche aussehende Bulldogge, die uns zuerst laut anbellt, aber dann nach ein paar Streicheleinheiten traurig hinterherschaut, als wir wieder weiterziehen.
In der heutigen Sternsingermesse brachten die kleinen Könige dann schließlich auch der Gemeinde ein besonderes Geschenk – das neue Lektionar mit der aktuellen Bibelübersetzung, das ab sofort auch in der Alxingergasse zum Einsatz kommt. “Wer gibt euch wieder Kraft wenn ihr müde seid?” fragte P. Alphonse am Ende der Messe. “Na das Mittagessen” kommt eine spontane Antwort gefolgt von der Erkenntnis, dass Jesus wohl auch ein Bisschen beteiligt ist. Bei dieser Gelegenheit vielen Dank an unsere Köche Uli, Edi, Christian und Charly, die uns so toll verpflegt haben. Auf die Frage beim Abschluss-Essen, wer denn im nächsten Jahr wieder dabei ist, waren blitzschnell alle 20 Hände in der Höhe – und das lag sicher nicht nur an dem riesigen Sackerl mit gesammelten Süßigkeiten, das jedes Kind beim Abschied mitbekommen hat.
Übrigens: Wo unser Sternsingometer letztlich stehengeblieben ist, wird noch nicht verraten. Weil: Ein paar ganz Eifrige gehen morgen nochmal in der Schule sternsingen. Vielleicht steigt es dabei ja noch ein wenig…

Das Sternsingometer steigt!

Das Sternsingometer steigt!

Das Sternsingometer – ein neu erfundenes Gerät zur Messung der Sammelergebnisse – klettert immer mehr nach oben. Ebenso schnell verabschieden sich allmählich die guten Vorsätze des Sternsingerteams heuer mehr Ordnung in den Sternsingersachen zu halten, wie ein Blick in unseren “war room”, den Jungscharraum, deutlich zeigt. Kein Wunder, schließlich gibt es auch neben dem eigentlichen Sternsingen gehen jede Menge zu tun: Gruppen einteilen, Häuser aufteilen,  Material zusammensuchen, Mittagsfilm vorbereiten, beim An- und Ausziehen helfen, Weihrauch anzünden, Gewänder reparieren, Geld zählen, Süßigkeiten aufteilen und kosten (äh – nein das tun wir natürlich nicht), Sternsingermesse vorbereiten und und und…
Mehr als 10 Stunden täglich sind die Betreuer derzeit im Einsatz und wirken auch schon ein Bisschen mitgenommen. Aber das Sternsingometer motiviert immer wieder zum Weitermachen und morgen ist es ja auch schon (fast) geschafft. Wir freuen uns auf eine tolle Sternsingermesse und einen super Schlusstag!

Sonderauftrag für Alxinger-Sternsinger

Sonderauftrag für Alxinger-Sternsinger

Für die Sternsinger aus der Dreifaltigkeitsgemeinde gab es heute eine besondere Aufgabe. Erstmals besuchten wir die Konzernzentrale einer großen Bank in der Nähe des Hauptbahnhofes. Und obwohl noch Urlaubszeit ist, versammelten sich eine Menge Menschen in der Eingangshalle um unseren Liedern und Sprüchen zuzuhören – und natürlich auch um unsere Spendenkassen zu füllen. Darüber haben wir uns sehr gefreut, ebenso wie über den Applaus der Zuhörer und so einige kurze Gespräche, die die Betreuer danach geführt haben. “Das ist ganz wichtig, dass ihr das macht” meinte eine Dame und bat sogar um den Text der Lieder und Sprüche. Jemand anderer nahm sich auch gleich drei Aufkleber mit Haussegen mit: “Dort wo wir wohnen, kommen leider schon lange keine Sternsinger mehr hin”. Und eine Kollegin, die unseren Lieder ganz genau zugehört hatte, meinte: “Da seid ihr genau richtig, Frieden können wir hier wirklich gut gebrauchen.” Auch die Kinder aus dem Betriebskindergarten sind extra herübergekommen und haben sich über unsere Kinder-Pickerl ebenso gefreut wie wir über die netten Reaktionen. Wir kommen natürlich gerne nächstes Jahr wieder! CS

 

“Sie bringen deine Botschaft von Frieden und Liebe”

“Sie bringen deine Botschaft von Frieden und Liebe”

“Lass sie strahlen bei ihrem königlichen Auftrag, denn sie bringen deine Botschaft von Frieden und Liebe” – mit diesen Worten betete P. Alphonse bei der kurzen Sendungsfeier am Donnerstag Nachmittag für die Sternsinger aus der Alxingergasse, bevor sie sich bei Scheesturm und eisiger Kälte auf den Weg machten um die ersten Häuser im Gemeindegebiet zu besuchen. Und tatsächlich waren trotz des miserablen Wetters alle bestens gelaunt und wurden dafür gleich mit tollen Erlebnissen belohnt. “Gleich zwei mal sind uns Leute durch den Schnee nachgelaufen, weil sie vergessen haben uns noch eine Schokolade mitzugeben…” erzählten die kleinen Könige einer Gruppe ganz aufgeregt. Motivation ist für die nächsten drei Tage also genügend vorhanden – vielleicht schickt uns der liebe Gott ja auch noch ein paar Sonnenstrahlen falls uns zwischendurch mal die Kräfte verlassen.

Gemeindeabend AHD

Gemeindeabend AHD

Gemeindeabend am
Mittwoch 23.01.19 um 19:00 im Pfarrsaal,  Alxingergasse  2
Thema: Dreifaltigkeitsgemeinde  –  Quo Vadis ?
Ergebnisse aus der Liturgieumfrage, unsere Identität?,  aktuelle Herausforderungen
 
Herzliche Einladung an alle
…die mit uns den Sonntagsgottesdienst feiern…
…sich in einer Gruppe engagieren…
…sich in irgendeiner Weise der Gemeinde zugehörig fühlen…
…die früher einmal da waren…
…deren Kinder bei uns ministrieren…, in die Jungschar kommen ,  beim Kinderchor singen, sich auf die Erstkommunion vorbereiten…
…die,  die Dreifaltigkeitsgemeinde gerne  näher kennenlernen möchten…
 
Der Gemeindeausschuss freut sich auf ihr Kommen!