-ms-hyphens: auto; -webkit-hyphens: auto; hyphens: auto;
Wir feiern heut ein Fest – weil Gott uns alle liebt!

Wir feiern heut ein Fest – weil Gott uns alle liebt!

Wir feiern heut ein Fest – weil Gott uns alle liebt!
 
Der letzte Vorbereitungsnachmittag stand im Zeichen eines großen, schönen Festes. Vier Kinder aus der Erstkommuniongruppe in St. Johann empfingen das Sakrament der Taufe.
P. Alphonse betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Segens und Segnens. Gut reden – miteinander und über den anderen, das heißt auch, Gott erfahrbar und spürbar machen. So konnten wir aus seinen Worten schon ein klein wenig einen Auftrag heraushören – nämlich auch miteinander und zueinander von Gott sprechen.
Glaube braucht auch die Gemeinschaft – darum konnten die Täuflinge – unterstützt von allen anderen aus der Gruppe- froh und aus ganzem Herzen ihren Glauben bekennen und dann, gespannt beobachtet von allen anderen, das Sakrament empfangen.
Gemeinsam mit Eltern, Paten und Patinnen, Freunden und Freundinnen feierten wir anschließend im Pfarrhaus weiter.
 
Vielen Dank allen, die mitgeholfen haben, dass dieses gemeinsame Feiern möglich war –
P. Alphonse, den Familien, die eingewilligt haben, das Fest in diesem Rahmen zu feiern und dem Vorbereitungsteam.
BR
 
 

 

Eine Nacht mit Gott

Eine Nacht mit Gott

Bibel Teilen – zur Ruhe kommen – einen Brief an Gott schreiben – Gottes Wort aufnehmen – miteinander beten – 
Dazu haben wir uns in der Pfarrkirche getroffen, um miteinander einen Teil der Nacht zu verbringen. Sehr berührend war das Taizé-Gebet vor dem ausgesetzten Allerheiligsten, gestaltet mit den Lieblingsbibelstellen und Gebeten der vorbereitenden Gruppe.
Auf eine besondere Art beschäftigten wir uns mit der Geschichte von Zachäus, dem Zöllner. Im Gespräch schlüpften wir in die Rollen der Figuren der Perikope (Bibliolog) – und spannend waren die Überlegungen des Maulbeerfeigenbaums, der Zachäus tragen musste.
Die gemeinsam gebetete Komplet, das Nachtgebet der Kirche, beschloss einen schönen, langen Abend.
BR

Mahnwache am 29.3.2019  – Platz der Menschenrechte

Mahnwache am 29.3.2019 – Platz der Menschenrechte

Menschen auf der Flucht, Flüchtlinge und Migranten unter uns werden in unserem Land zunehmend abgelehnt und diskriminiert. Ihre Notlage bringt in unserer Gesellschaft Zynismus, Hohn, Spott und Brutalität in Wort und Tat hervor. Meinungsbildend wirken politische Verantwortungsträger, Medien und soziale Netze.
Menschen in unserem Land gewöhnen sich unmerklich an Unmenschlichkeit und Diskriminierung.
Dagegen wurde bei der heutigen Mahnwache am Platz der Menschenrechte gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten die Stimme erhoben!
UZ

 

Fußwallfahrt nach Mariazell  

Fußwallfahrt nach Mariazell  

Fußwallfahrt nach Mariazell
8. 8. 2019 – 11. 8.2019
 
Über Stock und Stein miteinander unterwegs sein – einander kennen lernen – im miteinander Beten Gott und den andern begegnen!
 
Die Wallfahrt wird organisiert von der Gemeinde Zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit.
 
Anmeldungen bei Stefan Knöbl 0664 73274207
oder in der Pfarrkanzlei: 01 604 24 53

Oster-Nachmittag für Kinder

Oster-Nachmittag für Kinder

am Samstag, 13.4.2019,
von 15:30 – 18:00 Uhr, Pfarrhaus 
10, Keplerplatz 6
 
Zeichen des Lebens begegnen uns zu Ostern überall  – die Osterkerze, Eier, Blüten, Küken, Hasen, ….
Damit werden wir uns beschäftigen, hören, was wir zu Ostern feiern, einen Palmbuschen binden und noch andere österliche Dinge basteln.
 
Wir freuen uns, wenn du kommst!
 

Wortgottesdienst 24.3. in der AHD

Wortgottesdienst 24.3. in der AHD

Leg deine Schuhe ab, denn der Ort, wo du stehst, ist heiliger Boden.
Exodus 3, 5

Diesen Ruf Gottes des „ Ich bin, der ich bin“ hörten wir heute im Wortgottesdienst in der alttestamentarischen Lesung. Die Kinder von den „Kirchenmäusen“, die uns mit ihrem Gesang begleiteten, nahmen dies ganz wörtlich. Denn als sie zum gemeinsamen Vater Unser nach vorne zum Altarraum kamen, zogen sie alle ihre Schuhe aus – eine neue, einprägsame Erfahrung!
UZ

Photos: Schüttenberger