-ms-hyphens: auto; -webkit-hyphens: auto; hyphens: auto;
Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde St. Johann!

Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde St. Johann!

Sogar die Sonne lachte zum Dankeschön am Donnerstagnachmittag, als sich
die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde im (neu gestalteten) Pfarrgarten
zum Grillfest einfanden.

Pastoralassistent Cirilo Boloron stand mit Begeisterung und Elan am Grill und versorgte Geladenen Gäste.
Musikalisch wurde es als P. Alphonse Trommel und Gitarre hervorholte.

In seinen Dankesworten verband P. Matthias das Miteinander-Leben, die Vielfältigkeit der Aufgaben in der Gemeinde mit der Vielfältigkeit und den unterschiedlichen Möglichkeiten zu Mitarbeit und Gestalten, wobei aber nur durch das gemeinsame Tun Kirche wächst.
Das konnte dann auch gleich Gemeindeausschussleiter Peter Puschner aufgreifen. Er zeigte sich erfreut darüber, dass zu diesem Fest auch neue Gesichter, Menschen, die noch nicht so lange in St. Johann zu sehen sind, gekommen waren.
 
Gute Stimmung, gemütliches Beisammensein, andere neu entdecken und kennen lernen prägten den Nachmittag.
 
Es bleibt Danke zu sagen:
allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen engagieren und
Danke für die Einladung und das Wahrnehmen von ehrenamtlicher Arbeit!
 B. R.

 

Fest des Lebens

Fest des Lebens

Warum feiern wir das Fest des Lebens?
Weil das Leben etwas Wertvolles und ein Geschenk Gottes ist. Daher ist es wichtig, dass die katholische Kirche ein deutliches Zeichen für einen neuen Mut zu Familie, Ehe und Kindern setzt!
Und das war am Sonntag deutlich spürbar, weil sehr viele Familien und Kinder da waren – nämlich vom Kindergarten Casa Sonnwendviertel, Erstkommunionkinder, Jungscharkinder und Ministrantinnen und Ministranten der Gemeinde. Auch einzelne Pfarrgemeinderäte von St. Johann und der Allerheiligsten Dreifaltigkeit feierten mit uns. Die heilige Messe stand unter dem Motto „Du bist beim Namen gerufen“ und so fragten wir die einzelnen Gottesdienstbesucher nach ihrem Vornamen. Engelsgleich erfolgte die musikalische Gestaltung  durch den Kinderchor St. Anton. Anschließend wurden Überraschungspackerln zugunsten der Aktion Leben für Schwangere in Notsituationen angeboten, und vor der Kirche kam es zu einem geselligen Beisammensein.
Renate Büchl

Dekanatsausflug 2018

Dekanatsausflug 2018

Am 22.6.2018 machten sich an die 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, hauptamtliche und ehrenamtliche, aus dem Dekanat 10 auf den Weg. Der gemeinsame Ausflug ist ein besonderer Abschluss des Arbeitsjahres, der verbindet und ein Kennenlernen, fernab von Diskussionen über Termine und Zusammenarbeit, ermöglicht.

Diesmal ging es nach Linz, wo Dompfarrer Maximilian Strasser uns empfing und eine kurze, dafür sehr persönliche, Führung durch den Linzer Dom hielt. Geschichte, Bauwerk und Umgestaltung des Domes in dieser kurzen Zeit unterzubringen, grenzte fast an ein Wunder. Aber es gelang ihm, in manchen von uns das Interesse so zu wecken, dass schon Pläne geschmiedet wurden, wann denn ein nächster Besuch in Linz stattfinden könne. Den Besuch im Dom beschloss ein Gebet in der Krypta, wo auch die Weihnachtskrippe zu sehen ist.

Danach ging es zum Mittagessen auf den Pöstlingberg, wo es zwar ziemlich kühl war, das Essen aber darüber hinwegtrösten konnte. Leider hatten wir keine Zeit, um die Wallfahrtskirche oder die Grottenbahn zu besuchen, weil am Nachmittag eine Führung durch den Höhenrausch anstand. Höhenrausch ist eine Ausstellung, die über die Dächer von Linz führt und hat heuer das Element Wasser in seinen widersprüchlichen Qualitäten zum Thema. Viele Stufen waren zu erklimmen und auch Höhenangst zu überwinden.

Heil und gesund wieder unten angekommen fuhren wir gleich weiter zum Heurigen nach Gablitz, wo noch einmal gemütliches Beisammensein möglich war.

 

Vielen Dank an P. Matthias Felber für die Einladung zu diesem Ausflug, der unbeschwert und fröhlich Zeit miteinander teilen ließ. Einen schönen Sommer und bis bald!

 

Barbara Radlmair